Privacy Policy

Ein Gebiet, das es zu leben gilt

 

Gleich hinter der tyrrenischen Küste, am Fuße des Erzgebirges, befindet sich das Gebiet der Gemeinde Castagneto Carducci, das größte in der Provinz Livorno.

 

Ein noch fast intakter natürlicher Landstreifen, eine Hochburg der Kunsthandwerke, echte Produkte aus Eigenanbau, außergewöhnlich gutes Essen, kleine altertümliche Tante Emma Läden, wo man noch die gute alte Zeit förmlich mit der Hand greifen kann. Ein Gebiet von unvergleichbarer Anmut, von Gastfreundschaft und großer Tradition.

Früher war dieses Gebiet eine riesige Waldfläche mit Ulmen, Eichen und Kastanien bewachsen. Durch jahrhundertlange harte kontinuierliche Arbeit und die mit viel Geduld ertragenen Naturgewalten haben unsere Vorfahren aus diesem Stückchen Erde eine außergewöhnlich schöne Landschaft mit gepflegten Grünflächen erschaffen. Der Ausdruck einer von Menschenhand verfeinerten und umgewandelten Kultur eines Territoriums.

 

Die Faszination, die das Gebiet um Castagneto Carducci ausübt, und den Besucher immer wieder aufs Neue überrascht, spiegelt sich in den unzähligen Artikeln wider, die das Leben und Werken hier in dieser Ecke Italiens beschreiben. Seit Beginn unseres Jahrtausends wurde diese Zone gelobt und gepriesen. Es ist beeindruckend wie diese Landschaft unzählige Künstler, Schriftsteller und Reisende für ihre Kunstwerke inspiriert hat. Dies verrät wie schnell man sich von der üppigen mediterrane Vegetation, von der einfachen, toskanischen Küche und der mittelalterlichen geprägten Atmosphäre verführen lassen kann.

Eine Vielzahl an sorgfältig gepflegten Feldern, wunderschönen, traditionsreichen Landhäusern und Gutshöfen, mittelalterlichen Burgen, Türmen und Dörfern, bilden die Struktur einer Landschaft, deren Erfolg auf eine hohe Humanisierung und die daraus resultierende Lebensqualität zurückzuführen ist.

 

 

 

 

 

 

Bolgheri und Castagneto Carducci

2016 © Tenuta Di Vaira - Bolgheri - P.IVA 01825850496

Das Klima des Weinbaugebietes hat hauptsächlich Mittelmeercharakter. Es ist nie zu heiß im Sommer denn die Wärme wird in der Regel durch die fast stätig wehende Meeresbrise gemildert, was für eine ideale Temperatur von ca. 26 Grad sorgt. Im Frühling und im Herbst liegt der Temperaturbereich um ca. 10 Grad Celsius, das Thermometer fällt hier selten unter 5 Grad. In den Wintermonaten gibt es öfter Niederschläge, die sich in den Monaten Oktober, Februar und März etwas verdichten. So kann auch der Nordwind in dieser Gegend das angenehme Klima an der etruskischen Küste nicht merklich verändern, ein Klima das mit der Zeit wahre Wunderwerke der Natur erschaffen hat, wie zum Beispiel die Olivenbäume auf dem Land von Castagneto Carducci, direkt hinter der berühmten Zipressenallee von San Guido nach Bolgheri, tausende von Jahren alt und mit riesigen Stämmen von bis zu 2,5 Metern Durchmesser und einer Höhe von bis zu 25 Metern.

 

Die ruhigen und wenig befahrenen Straßen, die Landschaft, die sich sanft und ruhig dem Besucher offenbart, lädt zum Fahrradfahrern entlang der Küste oder landeinwärts Richtung Volterra und Massa Marittima ein. Eine aufregende Landschaft, die wilde Seele der Maremma, die "Macchia della Magona" für die  Exkursionen zu Fuß oder mit dem Fahrrad sehr zu empfehlen sind.

 

Die Landschaft von Castagneto Carducci und seine Umgebung hat sich mit der Zeit zu einer außergewöhnlichen, faszinierenden Schönheit modelliert. Die Rebberge und die Küstenebene sind eine Landschaft von stetig wechselnden Farben. Castagneto Carducci ist heute stolz darauf, dem Feriengast seine Rebberge und die abwechslungsreiche Morphologie seiner Region vorstellen zu dürfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
X
Password:
Wrong password.